Ken Follett

Ken Follett kann man zu Recht als einen der Größten Schriftsteller unserer Zeit bezeichnen. Neben John Grisham, Steven King oder Dan Brown hat er, wie kein anderer, die Zeitgenössische Literatur geprägt.

Wer ist Ken Follett?

Geboren wurde der Brite Ken Follett am 5.6.1949 in Cardiff(Wales) als erstes von drei Geschwistern. Ken Follett wuchs in einem streng gläubigen Elternhaus auf, alle Medien wie TV oder Radio waren den Kindern verboten. Aus diesem Grund lernte Kent Follett sehr früh lesen und verbrachte seither seine Freizeit in Bibliotheken oder hörte den Geschichten seiner Mutter zu. Als er etwa 10 Jahre alt war zog die Familie nach London und hier beendete Ken Follett erst seine Schulzeit und später ein Studium in Philosophie. Ihm waren auch das Religiöse und der Glaube sehr wichtig. Seine damalige Freundin, spätere erste Frau wurde schwanger und das Paar heiratete, bekamen einen Sohn. Während des Vietnam Krieges und nach Beendigung des Studiums besuchte Ken Follett einen Journalistik Kurs und begann eine Tätigkeit bei einer Zeitung. Er bemerkte aber, dass er als Journalist nicht wirklich geeignet war. Also nahm er eine Tätigkeit in einem kleinen Verlag an und eher in der Freizeit, schrieb er kleinere Bücher, alle mit mäßigem Erfolg. Zwischenzeitlich wurde er das zweite Mal Vater. Dann 1974 gelang Ihm mit dem Thriller,,Die Nadel“ der große Durchbruch, dieses Werk wurde in Millionen aufgelegt und in etwa 30 Sprachen übersetzt. Mit diesem Erfolg im Rücken kündigte er den Verlagsjob und ging nach Südfrankreich. Hier schrieb er seinen 2. Großen Roman,, Dreifach“. Er unterstützte die Labour Party beim Wahlkampf und lernte dabei seine 2. Frau Barbara kennen, welche er 1985 nach seiner Scheidung heiratete. Das Ehepaar lebt heute in Chelsea (London) und Ken Follett setzte hier sein Schaffen fort.

Seine berühmtesten Werke

Die Nadel (1978)
Dreifach (1980)
Der Schlüssel zu Rebecca (1982)
Der Mann aus St.Petersburg (1983)
Auf den Schwingen des Adlers (1983)
Die Löwen (1986)
Der Modigliani- Skandal (1976)
Die Säulen der Erde (1990)
Nacht über den Wassern (1992)
Die Pfeiler der Macht (1094)
Die Spur der Füchse (1077)
Die Brücken der Freiheit (1969
Der dritte Zwilling (1097)
Die Kinder von Eden (1099)
Die Tore der Welt (2007)
Sturz der Titanen (2010)
Winter der Welt (2012)

Vom Roman zum Film

Die hervorragenden Romane von Ken Follett wurden nicht nur als Bestseller gelesen, einige seiner Werke wurden auch verfilmt. So neben anderen, wurde der Roman die Nadel von R. Marquand, 1980 mit Keather Sutterland verfilmt. Aber auch die Tore der Welt oder Die Säulen der Erde schafften es auf die Leinwand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *